F R I S B E E   F R E E S T Y L E    


European Championships Viareggio 2004 - mehr Bilder (Foto: Eleonora Imazio)

Was ist Frisbee Freestyle?

Das Ausführen von kreativen, artistischen und athletischen Bewegungen mit einer Frisbee Scheibe ist die Essenz von Freestyle. Als eine der dramatischsten Diziplinen im Discsport verbindet der Freestyle Wettkampf Elemente aus Gymnastik und Tanz mit dem simplen Spiel des Werfens und Fangens. Teams von zwei bis drei Spielern führen eine choreographierte Routine bestehend aus Würfen, Fängen und Bewegungen mit einer oder mehreren Frisbees vor.

Aus anfangs einfachen Tricks, wie z.B. einem Behind-the-Back Catch, hat sich Freestyle zu einer publikumswirksamen Darbietung mit Tricks wie Air Brushs, Nail Delays und Triple-Spinning Catches entwickelt. Die Routinen haben eine Dauer von 3-5 Minuten und werden von einer Jury in den Bereichen Schwierigkeit (max. 10 Punkte), künstlerischer Ausdruck (max. 10 Punkte) und Ausführung (max. 10 Punkte) bewertet. Das Team mit der höchsten Punktzahl gewinnt. 30 wäre eine perfekte Punktzahl.

Freestyle ist aber auch, was zwischen Anfängern im Stadtpark geschieht. Die Frisbee unter einem Bein zu fangen oder einen hohen Wurf nach oben zu tippen und ihn dann zu fangen. Auch das ist Freestyle. Oft sieht man Wettkampfspieler, die nur zum Spass spielen. Gemeinsames Improvisieren, oft in einer grossen Gruppe - und keine Jury. Das wird Jamming genannt, und für die meisten Spieler ist es der wichtigste Teil des Sports.

Tricks in Kooperation mit anderen Spielern zu machen ("Co-oping"), ist was Jamming ausmacht, egal ob geplant während einer Routine oder spontan zwischen Spielern im Park. Zum Beispiel kann ein Spieler die Frisbee zu einem zweiten Spieler kicken, der macht eine Body-Roll zu einem dritten Spieler und dieser beendet die Sequenz mit einem gesprungenen Flamingitis Catch.

(Dieser Text stammt im Original von der Seite www.freestyledisc.org/nutshell.html)

Das Bewertungs-System

Neun Juroren bewerten die Routinen während sie vorgeführt werden. Je drei Juroren bewerten die Kategorien künstlerischer Ausdruck, Schwierigkeit und Ausführung. Jede Kategorie kann mit maximal 10 Punkten bewertet werden.

Künstlerischer Ausdruck
Künstlerischer Ausdruck ist in fünf Unterbereiche geteilt: Teamarbeit, Musik-Choreographie, Fluss/Form, Variation/Originalität und allgemeiner Eindruck. Teams die Routinen zeigen, welche Kooperation, Stil, vielfältiges Frisbee-Können und allgemeine Wirkung in sich vereinen, bekommen in dieser Kategorie gute Punkte. Es ist nicht notwendig eine Routine zu planen, aber das Üben für bestimmte Routinen hilft im Allgemeinen in Turniersituationen.

Schwierigkeit
Die Juroren dieser Kategorie geben Punkte basierend auf der Schwierigkeit und dem Risiko der versuchten Tricks. Einen technisch anspruchsvollen Trick vorzuführen erhöht das Risiko. Ein Spieler kann auch die Schwierigkeit erhöhen, indem er eine komplexe Sequenz von fortlaufenden Tricks vorführt in der das Timing schwierig ist. Auch die Dauer der riskanten Komponenten wird berücksichtigt.

Ausführung
Ausführung spiegelt wieder, wie fehlerlos die Spieler vorführen. Eine heruntergefallene Scheibe gibt einen Punkteabzug von 0.3, ein leichter 'Bobble' einen Punkteabzug von 0.1 und ein grober Fehlwurf einen Punkteabzug von 0.5. Es ist in der Regel schwierig ein grosses Turnier mit einem Ausführungs-Score von weniger als 9.0 Punkten zu gewinnen.

Da das Bewertungssystem ständig verbessert wird, finden sich die neuesten Informationen auf der 'Judging Page' der FPA Homepage.

Die Freestyle Players Association (FPA) wurde gegründet um die Wettkampfaspekte des Frisbee Freestyle zu organisieren und um den 'Jam' zu verbreiten ('Spread the Jam') und um neuen Spielern beim Erlernen von Frisbee Freestyle zu helfen

(Dieser Text stammt im Original von der Seite www.freestyledisc.org/nutshell.html)

Geschichte der Frisbee

Um die Entstehung der sogenannten Frisbee ranken sich viele Geschichten. Meist ist die Rede von amerikanischen Studenten welche sich Kuchenformen der Frisbie Pie Company zuwarfen. Um Passanten zu warnen riefen sie 'Frisbie!'. Dadurch inspiriert versuchten verschiedene Spielwarenhersteller eine Plastikversion zu vertreiben. Ohne grossen Erfolg. Dann kamen die 60er Jahre und die Hippies - und die Frisbee wurde zum Sport der Gegenkultur und zum Verkaufsschlager für die Firma Wham-O. Mehr dazu hier Oder bei
Google nach 'Frisbee' und 'History' suchen.
Die Geschichte von Frisbee Freestyle gibt es hier www.freestyledisc.org/history.html

   Die erste Frisbee?
University of Arizona, 1970

Was ist eine gute Frisbee?
Um wirklich Spass am Spielen zu haben, sollte man sich eine gute Scheibe zulegen. Werbefrisbee haben meist sehr schlechte Flugeigenschaften. Gute Scheiben haben ein gewisses Gewicht und spezielle aerodynamische Merkmale. Dies verleiht ihnen eine gute Flugstabilität. Eine schwere Scheibe ist auch windunempfindlich und lässt sich leichter werfen. Nur beim Fangen wünscht man sich oft eine etwas leichtere Scheibe. Das Plastik sollte flexibel sein, nicht hart wie bei vielen Werbegeschenk Frisbees. Es gibt alle Grössen und Farben. Scheiben für Hunde, Kinder, die verschiedenen Discsport Disziplinen (Ultimate, Freestyle, Disc Golf, Guts, DDC), verschiedene Exoten (Aerobie, Squidgie, Max Flight), verschiedene Ringe, Mini Discs, Stoff Frisbees, Leuchtfrisbees, 200g Heavy Weights, und natürlich Unterwasser Frisbees... Viel Spass bringt auch eine Suche nach 'Frisbee' in der Google Bildsuche.

Also welche nun?
Zum freestylen holt euch am besten die Discraft Skystyler. Das ist die am meisten gespielte Freestyle Scheibe.

Wo kann ich Frisbees kaufen?
Kauft nicht in Sportgeschäften, da gibt es keine Auswahl, die Preise sind viel zu hoch und die Verkäufer haben meist keine Ahnung und schwatzen euch die falsche Scheibe auf. Am besten ihr bestellt bei frisbeeshop.de bei den Freestyle Scheiben.

Zubehör
Wenn ihr den sogenannten Delay lernen möchtet hilft das Einsprühen der Unterseite mit Silikonspray (gibts beim Autozubehör). Dadurch verringert sich die Reibung und es ist einfacher die Scheibe auf einem Finger drehen zu lassen. Versucht aber den Rand vom Silikon freizuhalten, sonst wird werfen und fangen sehr schwierig. Freestyler schwören auf einen falschen Fingernagel (Delay). Mehr Infos dazu demnächst. Ramponierte Scheiben lassen sich mit feinem Schmirgelpapier wieder 'reparieren'.

Tips für Anfänger
Sucht euch Leute die gut spielen und schaut ab und lasst euch die Tricks zeigen. Kauft euch das Zen and the Art of Frisbee Freestyle Video. Das ist ein geniales Lehrvideo und alle Würfe, Fangtechniken und Tricks werden erklärt. Ich habe hier eine Übersicht über den Inhalt zusammengestellt. Gibts bei Frisbeeshop.de Schaut auf den verschiedenen Frisbee Seiten nach Tips und lest den Text auf dieser Seite unter dem Menüpunkt 'Lerne'.

Mehr Infos zum Video

Was tun wenns dunkel wird?
Die beste leuchtende Frisbee ist zur Zeit die Flashflight. Leider kann man sie nicht delayen, da an der Unterseite ein Batteriefach ist. Ansonsten fliegt sie super!

www.leuchtscheibe.dewww.leuchtscheibe.dewww.leuchtscheibe.de

Eventuell interessanter für Freestyler ist die Glow Brite Super Flyer. Sie funktioniert mit Leucht-Sticks die immer nachgekauft werden müssen. Alle anderen Leuchtscheiben lassen sich nicht delayen, da an der Unterseite ein Batteriefach klebt und/oder sind ausserdem zu schwer.

When a ball dreams, it dreams it is a Frisbee.
Genug Theorie: Besorgt euch einfach eine Scheibe und geht in den Park. Leute zum mitspielen finden sich immer. Und bei etwas Wind kann man auch alleine spielen. Fokusiert, aber gleichzeitig entspannt spielt es sich am besten. Es geht nicht darum wie gut ihr spielt, sondern wieviel Spass ihr dabei habt!